Beschreibung

   

Bei diesem Objekt handelt es sich um einen noch zu sanierenden denkmalgeschützten Zeilenbau im Sanierungsgebiet, der Dachstuhl und das Dach wurden bereits vollkommen erneuert. Das gegenüberliegende Haus wurde abgerissen, sodass eine freie Sicht und ein optimaler Lichteinfall gewährleistet sind. 

Das Gebäude ist mit drei Vollgeschossen und ausgebautem Dachgeschoss errichtet. Eine Teilunterkellerung ist vorhanden. Die Lage unweit des Marktes der Kleinstadt Leisnig ist optimal. 

Der Sanierungsbeginn für das Gebäude ist nach Komplettverkauf für das Jahr 2019 avisiert. Die Bezugsfertigkeit ist dann für Ende 2019 geplant. Der Kaufpreis teilt sich prozentual in 2% für Grund und Boden, 6% für die Altbausubstanz und 92% für die Sanierung. Der Sanierungsanteil kann bei Fremdvermietung komplett über 12 Jahre abgeschrieben werden. Das Haus teilt sich in 7 Wohnungen in einer Größe von 47,5 m² bis 70,6 m². 

Leisnig verfügt über eine solide Mieterstruktur, eine Vermietung für mindestens 6 €/m²-Wohnfläche erscheint problemlos möglich. Energieausweis entfällt, da Ausnahmetatbestand der EnEV (Energieeinsparverordnung).   

Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Leisnig ist die Burg Mildenstein. Leisnig war seit 1081 im Besitz der Grafen von Groitzsch.

Bitte auf das Bild klicken